In diesem Jahr ging es bei unserem alljährlichen Sommerfest sportlich zu. Nachdem wir im vergangenen Jahr ein riesiges Fest zum Thema Zirkus gefeiert haben, mit zwei atemberaubenden Zirkusvorstellungen, sollte es dieses Jahr alles ein wenig kleiner werden.

Im Vorfeld hatten die Kinder mit ihren Eltern fleißig Sponsoren gesammelt, sodass um Punkt 11:15 Uhr der Startschuss zu unserem Sponsorenlauf fiel. Dann ging es mit voller Power und Energie los. Angefeuert durch Eltern und Verwandte, liefen die Kinder Runde um Runde. Manch einer und eine war kaum mehr zu stoppen. Selbst die allerkleinsten Kinder liefen ihre Runden.

Zur Belohnung gab es für alle Läufer eine Ehrenmedaille!

Und was braucht jeder Läufer nach einer solchen Anstrengung?!? Natürlich eine Stärkung! Die gab es in Form von kalten Getränken und leckeren Würstchen. Anschließend konnten die Kinder auf dem Außengelände spielen und das Fest fand einen gemütlichen und entspannten Ausklang.

 

P1080377 Kopie

 

P1080384 Kopie

 

IMG 3227 Kopie

 

IMG 3257 Kopie

Feuerwehr

 

Auch in den vergangenen Wochen waren unsere Jumbos wieder einmal in Gummersbach unterwegs. Diesmal hieß es: „Wasser marsch!!“. Im Vormittagsbereich ging es mit dem Bus in die Innenstadt zur Hauptwache der Feuerwehr Gummersbach. Dort wurde die gesamte Wache unsicher gemacht. Die Feuerwehrjacke, die Stiefel, der Helm und auch die Handschuhe der Feuerwehmänner durften anprobiert werden. Auch die Feuerwehrautos wurden von den Schulkindern ganz genau unter die Lupe genommen. Zum Glück blieb noch genügend Zeit, alle Fragen los zu werden.

Sogar die Leiter vom großen Leiterwagen wurde ausgefahren und war hoch oben über Gummersbach zu erkennen. Bei den Jumbonachmittagen im Kindergarten zum Thema „Feuerwehr“ war noch einmal voller Körpereinsatz gefragt. Schaffen wir es so schnell wie die Feuerwehmänner und Feuerwehrfrauen unsere Matschsachen anzuziehen? Wie schnell sind wir mit unseren Feuerwehrautos (Bobbycars) am Einsatzort?

Und was durfte natürlich bei einem echten Brandeinsatz nicht fehlen? Genau: Das Löschen!

Nun sind unsere Jumbos bereit für die Kinderfeuerwehr!

 

 

Fahrradführerschein

 

Bei tollem Sommerwetter hieß es im Mai: „Auf die Fahrräder, fertig, los!“. Alle Jumbos durften an diesem Tag ihr Fahrrad und ihren Helm mitbringen. Nach einer kleinen Einweisung und Besprechung ging es raus auf den Parkplatz. Dort musste ein Slalomparcour überstanden werden, an einem Zebrastreifen überquerten Passanten die Straße und das Halten an einer Ampel wurde trainiert. Pflicht für alle Fahrradfahren war ein kurzer Stopp beim eigens für den Nachmittag eingerichteten „Fahrrad-TÜV“. Dort wurde ganz genau kontrolliert, ob alle Fahrräder den Anforderungen für den Straßenverkehr entsprechen.

Nachdem alle Stationen und Aufgaben geschafft waren, wurde jedem Kind feierlich der „Fahrradführerschein vom Familienzentrum Himmelszelt“ überreicht.

 

IMG 3167 Kopie

 

IMG 2553 Kopie

Auf die Erde, fertig los! Kinder sind die geborenen Entdecker, möchten lernen und ihre Welt mit allen Sinnen begreifen. All dieses ist bei der Gartenarbeit möglich. Durch die Gartenarbeit werden alle Sinne von Kindern angesprochen: Sie können die Natur hautnah erleben, Erfahrungen sammeln und unter anderem mit Erde experimentieren.

Was brauen Blumen, damit sie gedeihen? Warum leben Regenwürmer in der Erde? Wie lange braucht ein Samenkorn um aufzukeimen? Unser Garten wirft zahlreiche Fragen auf. Bei der Arbeit und dem Spielen im Garten bleiben diese Fragen nicht bloß graue Theorie. Unsere Kinder können unter anderem selbst das Wachstum der Pflanzen beobachten.

Vom 02. Bis 05. Mai fand unsere alljährige Gartenwoche statt und es stand einiges an Arbeit auf dem Plan…

Zuerst starteten wir den Tag mit einem gemeinsamen Picknick auf dem Teppich. Nach der Frühstücks- Stärkung ging es voll motiviert nach draußen auf unser Außengelände. In unserer Gartenwoche können die Kinder, die Erzieher bei der Gartenarbeit beobachten, selbst helfen oder eigene Ideen umsetzen.

Im vorderen Bereich des Außengeländes halfen einige Kinder dabei eine neue Bewegungsbaustelle mit Reifen, Holzstämmen, Brettern und Rohren zu errichten. Hierbei hatten die Kinder von Beginn an gute Ideen und konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zudem haben wir unseren Barfußparcours mit neuen Materialien befüllt. Des Weiteren wurde unser Gartenhaus in hellen Farben bestrichen. Unsere Hochbeete wurden neu besät und es wurden neue Pflanzen in die Blumenkästen eingepflanzt. Hierbei wurde viel gematscht und mit Erde experimentiert. Auf der Erde haben wir vier schöne Schmetterlinge mit Beton und Steinen gestaltet. Unseren Zaun haben wir mit alten Gummistiefeln und Blumen dekoriert.

Nach drei „anstrengenden“ Gartentagen bei herrlichem Sonnenschein strahlt unser Außengelände wieder im vollen Glanz und lädt unsere Kinder zu neuen Spielmöglichkeiten ein. Zudem war es für die Kinder faszinierend das Aufkeimen einer Saat und das Wachstum der Pflanzen zu beobachten.

Nach einem gemeinsamen Resümee waren sich alle Kinder einig: „Es war eine sehr schöne Woche mit vielen Erlebnissen.“ Zudem positiven Rückblick kamen bereits schon Anregungen für die nächste Gartenwoche 2019, unter anderem folgende: „Ich habe schon eine Idee für die nächste Gartenwoche. Ihr müsst mal den Matschberg verändern.“

 

P1080224 Kopie

 

IMG 1748 Kopie

 

IMG 1746 Kopie

Endlich ist es soweit, die Temperaturen steigen und die Sonne scheint den ganzen Tag! Das nuten wir natürlich voll aus. Wir gehen so früh wie möglich raus auf unser Außengelände zum Spielen, machen einen Ausflug zum Spielplatz oder verbringen den Vormittag im Wald. Auch das Anziehen dauert nur noch halb so lang: Schuhe an, Pulli an, Sonnenhut auf den Kopf und los geht’s!

Außerdem haben wir selber Zwiebeln und Samen gesät, die nun noch schneller wachsen. Nun hoffen wir, dass wir auch in unserer Gartenwoche Anfang März so tolles Wetter haben.

 

IMG 1538 Kopie

 

IMG 1688 Kopie

 

IMG 1691 Kopie

Ein Notfall kann jeden Tag eintreten und schon Kinder können Ersthelfer sein!

Deswegen gab es auch dieses Jahr einen Erste Hilfekurs für unsere Jumbos.     Zuerst ging es darum, was ist überhaupt gefährlich und was nicht. Woran kann ich mich verletzen, schneiden oder verbrennen. Und: warum muss ich beim Roller und Fahrrad fahren einen Helm tragen.

Mit diesen Beispielen sollen die Kinder sensibilisiert werden, was gefährlich ist und wie man präventiv handeln kann. Die Kinder hatten dabei viel zu erzählen, denn jedes Kind hat schon mal eine kleine Verletzung gehabt.

Danach hat uns die Kursleiterin gezeigt, wie man einen Verband richtig anlegt. Dabei gab es sogar künstliches Blut! Das fanden die Kinder natürlich sehr aufregend. Jedes Kind hat gelernt, wie man einen guten Verband anlegt, der im Ernstfall sehr nützlich sein wird. Zum Schluss wurde noch die stabile Seitenlage geübt. Die Kinder haben sofort alles verstanden und konnten es sofort umsetzen, vielleicht sogar schneller als der ein oder andere Erwachsene.

Deswegen ist es auch so wichtig, das schon im Kindesalter geübt wird, damit mehr Menschen einander in Ernstfall helfen können.

 

IMG 1642 Kopie

 

IMG 1639 Kopie

 

IMG 1644 Kopie

Termine

 
 

.

Gemeinde Passiv

Kindergarten Aktiv

Familienzentrum passiv